Hotel und Nachtleben in Siem Reap

Tan Kimlong Guesthouse
(Former Les Parigots Guesthouse)

Unser Hotel ist ein wenig außerhalb der ganzen Touristenveranstaltungen, so das wir es relativ ruhig angehen konnten. Wer den Trubel mag, ist nach eimen Fußweg von 10 Minuten mitten drin.
Die Zimmer waren geräumig, die Betten bequem und das Bad nicht sonderlich sauber. Aber für 8 Dollar das Doppelzimmer war das alles im Rahmen. Wenn Ihr das Hotel buchen wollt, hier der Link zum
Tan Kimlong Guesthouse. Sag dem Taxifahrer den ehemaligen Namen (Les Parigots Guesthouse), Straßen sind hier nicht so geläufig.

Anderes Hotel gefällig? Hier die Übersicht aller Hotels und Gasthäuser in Siem Reap.

Partymeile

Da Siem Reap der Anlaufpunkt des Touristenansturmes auf Angkor Wat ist, bleibt natürlich das Ballermann Feeling nicht aus. Was in Bangkok die Khao San Road und Umgebung ist heißt hier Sivatha Blvd. Hier findet Ihr alle Geschäfte, Apotheken und Supermärkte der Stadt. besonders interessant ist ein Besuch der Supermärkte für sammler. Da Kambodscha wohl keine eigene Lebensmittelindustrie besitzt gibt es hier Cola Dosen (-Flaschen) aus vielen Ländern zu kaufen. Darunter witzige Abfüllungen aus Singapur, Japan, China usw.

Night Market

Direkt an der Schnittstelle Sivatha Blvd zur Pokambor Ave. findet sich dann auch der obligatorische Night Market auf dem ihr shoppen könnt bis der Arzt kommt. Lange nach Einbruch der Dunkelheit tummeln sich hier Schlepper und Bauernfänger gemischt mit Touristen aus aller Welt. Bezahlt wird hier, wie überall, mit harten Dollar.

Hardrock Cafe Siem Reap

Wer Kambodschaner mal so richtig abrocken sehen will, geht am besten auf eines der Live Events ins HardRock Cafe. Durch die Lautstärke wird man schon aus großer Entfernung darauf aufmerksam. Leider sind die Gäste alles Touristen, da die Locals sich die Preise wohl nicht leisten können. Dafür rockte die Gruppe, welche wir uns angesehen hatten ordentlich.