Reisevorbereitung Estland

Deutsche Botschaft Tallinn

Tallinn Toom-Kuninga 11
15048 Tallinn

Telefon: +372 627 53 00
Fax: +372 627 53 04

Notruf 112 /
Polizei: 110

 

Reisevorbereitung Estland

Bei meinen Reisevorbereitungen für den Trip nach Tallinn, der Hauptstadt von Estland, habe ich folgende entscheidenden Punkte herausgefunden:

 

Visabestimmungen für Estland

Da Estland Mitglied der Europäischen Union ist reicht es, für deutsche Staatsangehörige, den Ausweis mitzuführen, besser allerdings den Reisepass. Der aktuelle Stand der politischen und wirtschaftliche Lage steht auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

 

Optimale Reisezeit

Die ideale Zeit um nach Estland zu reisen ist der Sommer. Die Temperaturen steigen ab Mai auf für Europäer angenehme 20 Grad. Danach kann es nur noch wärmer werden. Der Höhepunkt ist der August, danach wird es ungewiss oder kalt. Im September kann man noch Glück haben, muss man nicht. Im Oktober wird es fast unwahrscheinlich noch Wärme zu bekommen.

 

Direkte Flüge, Deutschland – Tallinn

Von Deutschland aus geht es von folgenden Flughäfen nach Tallinn:
Berlin (TXL)
Bremen (BRE)
Frankfurt (FRA)
München (MUC)
Sollte sich was ändern, check : www.flightconnections.com.
Wer früh genug bucht, bekommt ein Ticket für 62 EUR ab Berlin, natürlich nur mit Handgepäck aber was braucht man schon.

 

Wohnen auf Zeit

Tallinn ist, auf der Karte, eine wirklich sehr kleine Stadt. Das Leben spielt sich rund um den Domberg und rechts daneben ab. Bei AirBnB waren im Juli Unterkünfte für rund 20 EUR pro Person realistisch.

 

Geld

In Estland gilt seit dem 01. Januar 2011 der Euro.

 

Mobiles Internet

Da Estland zur EU gehört habe ich jetzt nicht weiter recherchiert, welche SIM Card ich vor Ort brauche. Mein deutscher Tarif ist EU-weit gültig und so werde ich über meinen Provider telefonieren.
Außerdem hat fast jede Unterkunft die ich mir angeschaut habe WLan. Wenn Du noch Informationen brauchst, findest Du die auf: Data SIM Card Wiki.

 

Strom und Kabel und Verteiler

Auch hier gibt es aufgrund der Zugehörigkeit zur EU keine Extras. Normale Steckdosen wie in Deutschland sind die Norm.

 

Sprache und Verständigung

Die estnische Sprache ist sehr mit der finnischen verwandt, was zur Folge hat das ich nichts verstehe. Meine Hoffnung auf kyrillische Buchstaben und einen Auffrischungskurs in Russisch kann ich hier vergessen. Auch wenn nicht geschrieben, sprechen die meisten Esten sehr gut russisch und englisch. Man kann sich als bei Bedarf durchfragen.

 

Besonderheiten

Alkohol

Kein Alkohol auf offener Straße. Manchmal sieht man betrunkene und soziale Randgruppen schwer torkelnd durch die Stadt irren. Allgemein ist es in Estland nicht gerne gesehen Alkohol auf offener Straße zu konsumieren. Hochprozentige Spirituosen gibt es wie im Norden (Schweden) üblich in speziellen Läden.

 

Toilettenschilder

Estnische Toilettenschilder enthalten Piktogramme die für uneingeweihte schwer zu lesen sind.
Dreieck, Spitze nach oben: Eine Person mit Kleid, Frau.
Dreieck, Spitze nach unten: Eine Person mit breiten Schultern, Mann.

 

Zebrastreifen

Der Verkehr in Tallinn ist sehr defensiv. Die Bewohner meinen es ernst mit Zebrastreifen, selbst auf Schnellstraßen. Als ich eine stark befahrene Schnellstraße überqueren wollte, hielten die Autos schon nachdem ich mich dem Zebrastreifen auf 5m genähert hatte. Ich verursachte einen Rückstau von bestimmt 40-50 Autos. Mir war das total unangenehm, den Esten eher Alltag.