Von Aqaba über Eilat nach Dahab


Jordanien, Israel und Ägypten in 12 Stunden. Drei Grenzüberschreitungen mit 5 Kontrollen können ganz schön schlauchen. Vor allem wenn sich die Akteure nicht leiden können.

Start in Aqaba, Jordanien.

Die Ankunft auf dem King Hussein Airport gestaltete sich schon in der Anfangsphase schwierig. Der Flughafen ist nicht mal bei Google Map eingezeichnet. Mitten in der Wüste ist eine geteerte Landebahn. Nach gefühlten 2 Stunden Visa-Aufbereitung und Einreise (das Gepäck war endlich mal vor mir da) stand ich dann auf einer menschenleeren Strasse.

Nach einem kurzen Fußmarsch durch die Dunkelheit kommt man nach 20 Minuten auch an die Grenze, doof nur dass diese erst 2,5 Stunden später (um 06.30 Uhr) öffnet.

Einreise nach Israel.

Bei Öffnung kommen dann auch die Leiharbeiter die über die jordanische / israelische Grenze strömen. Auf der anderen Seite sind es dann nochmal 5 Kilometer bis in die Stadt.

Hier findet sich dann im Zentrum der Busbahnhof Eilat wo man den Bus der Linie 15 nimmt um nach Taba zu fahren. Hier befindet sich der Übergang Israel / Ägypten.

Wichtig: Israel möchte für die Ausreise 106 Schekel haben. Die können aber auch vor Ort gewechselt werden.

Ankunft in Ägypten.

Anders herum nimmt der ägyptische Staat an ersten Checkpoint ca. 1 Kilometer nach dem Grenzübertritt 105 LE (ägyptische Pounds) zur Begrüßung.

Ab hier fährt dann auch der Bus nach Dahab. Aber nur einmal am Tag und das um 15 Uhr. Die Kosten sind gegenüber den 400 LE die ein Taxifahrer haben möchte bei nur 30 LE. Wer also warten kann und will, nur zu.

Ich habe am Zahlschalter auf der ägyptischen Seite mit den Beamten gesprochen und diese machten mir beim nächsten Fahrzeug eine Mitfahrgelegenheit klar. Diese brachte mich zum Abzweig Sharm-el-Scheik / Kairo.
Dort lernte ich bei dem Checkpoint Fallschirmjäger einer ägyptischen Sondereinheit kennen, die sich um meine nächste Weiterfahrt kümmerten. Der Fahrer brachte mich nach dem Versprechen ihm 200 LE zu zahlen bis nach Dahab rein.