Deutsche Botschaft Thailand

Bangkok 9 South Sathorn Road
Bangkok 10120

Telefon: +66 2 287 90 00
Fax: +66 2 287 17 76

Allgemeiner Notruf / Polizei: 191 

Reisevorbereitung Thailand

Thailand gehört zu den beliebtesten Reiseorten der Deutschen und Bangkok zur meistbesuchten Stadt der Welt hinter London. Zeit also um sich in diesem Land näher umzusehen. Mein Zeitwohnsitz in Bangkok wo ich seit 2015 jeweils 6 Monate im Jahr lebe macht es mir leicht, öfters Touren in die näherer Umgebung zu unternehmen. Im Schwerpunkt beziehen sich meine Berichte aber auf die Hauptstadt, welche nebenbei gesagt den längsten Städtenamen der Welt hat: Krung Thep Mahanakhon Amon Rattanakosin Mahinthara Ayuthaya Mahadilok Phop Noppharat Ratchathani Burirom Udomratchaniwet Mahasathan Amon Piman Awatan Sathit Sakkathattiya Witsanukam Prasit.

Statistische Daten

Hauptstadt: Bangkok
Sprache: Thai 52,6%, Lao 23,4%
Fläche: 513.120 km²
Einwohner: 69.038.000
Einwohner pro qm: 134,5
Durchschnittverdienst / Jahr: 5.276 EUR
Kaufkraft Index: 22,9

Zeitumstellung

Zeitzone
Indochina Time (ICT)
Kambodscha, Laos, Thailand, Vietnam

Differenz
Deutschland Winterzeit: +6:00 Stunde
Deutschland Sommerzeit: +5:00 Stunden

Visabestimmungen Thailand

Für Thailand braucht man als Reisender innerhalb von 30 Tagen kein Visum zu beantragen. Das erhält man bei seiner Ankunft am Flughafen. Leider ist das Visum am Flughafen nicht verlängerbar. Für einen längeren Aufenthalt muss man vorher ein reguläres Visum bei der Botschaft beantragen. Maximum sind hier 60 Tage, die können aber nochmal um 30 Tage verlängert werden. Alternativ dazu geht natürlich auch die Ausreise in ein Nachbarland und die Wiedereinreise. Dann gilt das Visum jedoch nur 14 Tage.

Visum TR / M

Das TR / M ist ein Visum mit mehreren Einreisemöglichkeiten (Multi). Die Aufenthaltsdauer gilt 180 Tage, wobei man alle 60 Tage das Land verlassen muss und wieder einreisen kann. Gerne auch öfter, aber nicht weniger. Wichtig ist das das Visum ab dem Tag der Ausstellung im Konsultat gilt und nicht ab dem Tag der Ankunft in Thailand. Das Visum also so spät wie möglich beantragen. Dauer in Berlin ist zwischen 24 – 72 Stunden. Dabei sind folgende Unterlagen einzureichen:

  • ausgefüllter Visa-Antrag
  • Original Reisepass
  • Kopie der ersten Seite vom Reisepass
  • 1x Passbild
  • Arbeitgeberbescheinung, Immatrikulationsbescheiningung oder Bürgschaft eines Dritten
  • Nachweis über 5000 Euro Vermögen (Kontoauszug)
  • Buchungsbestätigung Unterkunft (Hotel, Hostel)
  • Flugticket Hinflug
  • Flugticket Rückflug oder Nachbarland (Bus-,Zug-, Schiffsbuchung)
  • 150 EUR in bar.

Im Visa-Antrag sind verschiedene Fragen zu beantworten, die nicht aus dem Kopf beantwortet werden können. Beispiel: Wieviel Tage werden sie im Land bleiben, wann waren sie das letzte Mal in Thailand (Datum)? Die Einreichungsfrist endet 30 Minuten vor Schließung des Konsulats. Frühzeitiges Erscheinen sichert also stressfreies Ausfüllen. Der Antrag kann im Konsulat ausgefüllt werden.

Optimale Reisezeit

Die Reisezeit für Thailand lässt sich in drei Zeiten einteilen. Es gibt die Ideale, von Ende Oktober bis März, die heiße Jahreszeit von April bis Juni und zum Schluß die feuchte Zeit von Juni bis Oktober. Natürlich sind durch die Größe des Landes die Bedingungen im Norden noch ein wenig anders. Meine Empfehlung gilt vor allem für Bangkok, wo ich den Winter über lebe.

Direkte Flüge, Deutschland – Bangkok

Von Deutschland aus geht es von folgenden Flughäfen nach Bangkok:

  • Köln/Bonn (CGN)
  • Frankfurt (FRA)
  • München (MUC)

Ich persönlich fliege gerne mit Air China und 20 Stunden Aufenthalt in Peking, um visafrei einen Tag durch die Stadt zu laufen. Ansonsten ist Eurowings (CGN-BKK) sehr zu empfehlen. Direktflug, 11 Stunden.

Wohnen auf Zeit

In Bangkok sind AirBnB Wohnungen an der Tagesordnung, Ein gutes Appartment mit Pool und Fitnessstudio im Haus sollte 500 EUR monatlich nicht überschreiten. Achte darauf das es in der Nähe von MRT oder BTS Linien (U-Bahn. S-Bahn ) ist. Taxi während der Rush-Hour ist der Albtraum.

Geld

In Thailand gilt der Baht. Der Kurs liegt bei 1 : 38,81 THB. Sollte Dir ein Geldschein oder auch eine Münze runterfallen, auf keinen Fall mit dem Fuß stoppen. Dafür wirst Du auf offener Strasse gelyncht. Der Fuß als schmutzigstes Körperteil, tritt auf den König, der darauf abgebildet ist. Da verstehen die Thailänder keinen Spaß.

Durch den Amstantritt von Rama X. werden ab Mai 2018 neue Geldscheine in Umlauf gebracht. Also keine Sorge wenn das Wechselgeld anders aussieht als das Geld was Du zu Hause bei der Bank bekommen hast.

Mobiles Internet

Die beiden großen Provider in Thailand heißen TRUE und AIS. Mein Favorit für Bangkok ist AIS, den Provider gibt es gleich am Flughafen, so das ich gleich bei Ankunft Netz habe. AIS hat auch Hotspots in allen großen Einkaufszentren, wer da in Ruhe arbeiten möchte. Ich persönliche nehme immer das 30 Tage Paket mit 12 GB Internet für 855 THB. Den grünen Schalter von AIS findet ihr im zweiten Stock des Flughafens.

Strom und Kabel und Verteiler

In Thailand ist ein Reisestecker Adapter anzuraten. Es werden sowohl unsere Standardsteckdosen verwendet, als auch die Zweier Dosen mit flachen Kontakten oder Dreikontaktstecker. Je nachdem in welcher Unterkunft man sich aufhält. Mein Tipp: Nimm nebem dem Reisestecker Adapter noch einen 3-Verteiler mit, dann kannst Du alle Deine Geräte gleichzeitig aufladen.

Sprache und Verständigung

Je nach Ort ist die Verständigung unterschiedlich. In den touristischen Gebieten (Bangkok, Chiang Mi, Phuket, Pattaya) ist englisch kein Problem. Je weiter man in die Provinz kommt umso schwieriger wird die Verständigung. Ich lebe am Stadtrand von Bangkok, hier sprechen die Einheimischen eher selten Englisch.