Seite wählen
Flagge Marokko

Deutsche Botschaft Rabat

Rabat 7,
Zankat Madnine, Rabat.

Telefon: +212 537 21 86 00
Fax: +212 537 70 68 51

Allgemeiner Notruf / Polizei: 19 

Reisevorbereitung Marokko

Willkommen auf einer farbenfrohen Reise durch Marokko, einem Land, in dem sich die pulsierende Mischung aus arabischer, berberischer und europäischer Kultur in jeder Straßenecke, jedem Gewürzmarkt und jeder Berglandschaft widerspiegelt. Von den lebendigen Basaren und den beeindruckenden Moscheen in Marrakesch bis hin zu den windgepeitschten Küsten von Essaouira, Marokko bietet eine unendliche Vielfalt an Erlebnissen, die sowohl für Abenteurer als auch für Kulturliebhaber unwiderstehlich sind.

Unsere Reise beginnt in der roten Stadt Marrakesch, wo das historische Herz Marokkos laut schlägt. Die Stadt ist berühmt für ihren pulsierenden Djemaa el-Fna, einen Marktplatz, der bei Einbruch der Dunkelheit zum Leben erwacht und sich mit Geschichtenerzählern, Schlangenbeschwörern und Musikern füllt. Nicht weit davon entfernt finden sich die prächtigen Gärten von Majorelle, eine Oase der Ruhe, die einst Yves Saint Laurent gehörte.

Weiter geht unsere Entdeckungstour in Fès, der spirituellen Seele Marokkos, wo eine der ältesten Universitäten der Welt zu finden ist und das historische Medinaviertel mit seinen verwinkelten Gassen und verborgenen Höfen eine Zeitreise in die Vergangenheit ermöglicht. Die Gerbergruben von Fès, bekannt für ihre spektakuläre Farbenvielfalt und traditionelle Lederherstellung, bieten faszinierende Fotomotive und die Möglichkeit, tief in das Handwerk Marokkos einzutauchen.

Für Naturliebhaber bietet Marokko beeindruckende Landschaften, von den schneebedeckten Gipfeln des Atlasgebirges bis zu den endlosen Sanddünen der Sahara. Eine Kameltour durch die Wüste oder eine Wanderung durch die Atlasberge kann nur schwer durch andere Erlebnisse übertroffen werden.

An der Küste lockt Essaouira mit seinem entspannten Charme, während Casablanca eine moderne Seite Marokkos zeigt mit seinem beeindruckenden Hassan-II.-Moschee, die direkt am Meer thront.

Jeder Besuch in Marokko ist eine Entdeckungsreise der Sinne – sei es durch die vielfältige Küche, die herzliche Gastfreundschaft oder die atemberaubende Architektur. Begleitet mich auf diesem Blog, während wir die Schönheit, das Erbe und die geheimen Schätze Marokkos erkunden.

Meine Empfehlung für diesen Trip, der Lonely Planet Marokko.

Aktuelle Uhrzeit

Statistische Daten

Hauptstadt: Rabat
Sprache: Arabisch 65 % / Berberin 33 %
Fläche: 446.550 km²
Einwohner: 35.740.000
Einwohner pro qm: 80,3
Durchschnittsverdienst / Jahr: 2.534 EUR
Lebenshaltungskosten Index: 48,8

Visabestimmungen

Der Aufenthalt für deutsche Staatsangehörige ist in Marokko bis zu 90 Tage visumfrei möglich. Längerer Aufenthalt stellt einen Verstoß dar und wird streng geahndet.

Optimale Reisezeit

Da wir hier über Marokko und surfen reden, bleiben wir natürlich an der Atlantikküste und gehen nicht ins Landesinnere bzw. in Richtung Sahara. Die besten Zeiten sind zwischen November und März. Die Temperaturen liegen zwischen 18 – 23 Grad. Und es herrscht idealer Wellengang.

Direkte Flüge, Deutschland – Marokko

Von Deutschland aus geht es von folgenden Flughäfen nach Agadir:
Berlin (TXL, SXF)
Leipzig (LEJ)
Köln (CGN)
Düsseldorf (DUS, NRN)
Frankfurt (FRA)
München (MUC)

Geld

In Marokko gilt der marokkanische Dirham (MAD). Die Umrechnung auf Euro ist 1 EUR sind 10 MAD bzw. 0,10 EUR auf 1 MAD.

Mobiles Internet

Achtung: Wichtig zu wissen, in Marokko sind Voice over IP Verbindungen (VoIP) geblockt. Was bedeutet, alle Telefonanrufe über Applikationen wie Skype und WhatsApp sind unterbunden. Anrufe nach Deutschland laufen also wie früher über die teure reguläre Telefonleitung.

Als Anbieter ist Maroc Telecom (IAM) zu empfehlen. Datenpakete kosten als

  • 7-Tages-Pack 20 MAD mit 1 GB,
  • 10-Tages-Pack 30 MAD mit 3 GB,
  • 30-Tages-Pack 50 MAD mit 4 GB,
  • 30-Tages-Pack 100 MAD mit 12 GB.

Die Pakete heißen „Pass Jawal Internet“

Strom und Kabel und Verteiler

Marokko hat die gleichen Steckdosen wie Kontinentaleuropa. Normale Steckdosen wie in Deutschland sind die Norm.

Sprache und Verständigung

Für den englisch sprechenden Touristen gibt es im Land leichte Schwierigkeiten. Die Hauptsprachen sind arabisch und französisch. Englisch geht nur in Ausnahmefällen in den Surfcamps.