Deutsche Botschaft Türkei

Almanya Federal Cumhuriyeti Büyükelçiligi
Ankara 114 Atatürk Bulvari, Kavaklidere
06540 Ankara

Telefon: +90 312 455 51 00
Fax: +90 312 455 53 37

Allgemeiner Notruf / Polizei: 115 

Reisevorbereitung Türkei

Seit dem Putsch im Juli 2016 gilt die Türkei nicht mehr als bevorzugtes Urlaubsland der Deutschen. Die Abwanderung nach Spanien, insbesondere Mallorca, ist deutlich im Tourismussektor zu spüren. Durch die neuen Ausnahmegesetze herrscht im Moment eine gespannte Stimmung. Provinzen besonders im Osten (Dreiländereck Irak-Türkei-Syrien) sind nicht unbedingt zu bereisen, da es hier zu Kampfhandlungen kommt. Trotzdem ist in den Urlaubsorten davon nicht zu merken. Auf jeden Fall hilft es aber im Notfall sich auf die Krisenvorsorgeliste des Auswärtigen Amtes zu schreiben. Sicher ist sicher.

Statistische Daten

Hauptstadt: Ankara
Sprache: Türkisch 87% / Kurdisch 10 %
Fläche: 785.350 km²
Einwohner: 80.745.000
Einwohner pro qm: 102,8
Durchschnittverdienst / Jahr: 9.675 EUR
Kaufkraft Index: 47,3

Zeitumstellung

Zeitzone
Turkey Time (TRT)
Keine Umstellung auf Sommerzeit vorgesehen

Differenz
Deutschland Winterzeit: +2:00 Stunden
Deutschland Sommerzeit: +1:00 Stunde

Visabestimmungen

Reisende können sich die Türkei aus touristischen Gründen für 90 Tage in einem Zeitfenster von 180 Tagen aufhalten. Der beliebte VisaRun, wie in Thailand, in dem man einen Tag ausreist und dann wieder 90 Tage in Anspruch nimmt funktioniert hier nicht. Personaldokumente wie Pässe und Ausweise können aufgrund der europäischen Reiseregelung bis zu 1 Jahr abgelaufen sein. Wichtig ist bei Einreise das noch eine freie Seite im Pass für den Stempel ist.

Optimale Reisezeit

Das Wetter der Türkei gehört größtenteils zu einer subtropischen Regenzone mit heißen trockenen Sommern. Während sich Schnee im Norden manchmal blicken lässt ist dieser im Süden mit den milden Wintern gänzlich unbekannt. Im Süden ist die beste Reisezeit zwischen Mai und Oktober. Wer allerdings baden möchte sollte mit der Reise bis Juli warten, da das Mittelmeer sich erst aufheizen muss.

Direkte Flüge, Deutschland – Antalya

Der Flughafen Antalya im Süden der Türkei verfügt über perfekte Anbindungen an die deutschen Flughäfen. Von fast überall ist ein Direktflug möglich.
Ostdeutschland
Rostock (RLG), Berlin (TXL, SXF), Dresden (DRS), Leipzig (LEJ), Erfurt (ERF)

Norddeutschland
Hamburg (HAM), Bremen (BRE), Hannover (HAJ)
Münster (FMO), Paderborn (PAD)
Dortmund (DTM), Köln (CGN), Düsseldorf (DUS)

Süddeutschland
Frankfurt (FRA), Saarbrücken (SCN), Baden-Baden (FKB), Stuttgart (STR)
Friedrichshafen (FDH), Memmingen (FMM), Nürnberg (NUE), München (MUC)

Wohnen auf Zeit

Die beste Idee ist eine Pauschalreise und dann selbst vor Ort was suchen. Mein Lastminute Angebot war als Paket billiger als die einzelnen Flüge.

Geld

Die Währung in der Türkei ist die türkische Lira (TRY). Der derzeitige Wechselkurs ist 1 EUR = 4 TRY oder umgedreht 10 TRY = 2,44 EUR. Ansonsten ist es kein Problem in den Urlaubsgebieten mit Euro zu zahlen, nur auf den aktuellen Kurs achten. Die Händler rechnen pauschal mit 4 zu 1.

Mobiles Internet

Nach den vielen Angeboten die man im Netz recherchieren kann, hab ich mich vor Ort für Vodafone TR entschieden. Extrem gute Abdeckung an der türkischen Riviera (4G). Für 104 Lira bekam ich die SIM Karte und 4GB Datenvolumen inklusive. Nehmt aber Euren Pass mit in die Filiale, der Händler zieht eine Kopie davon. Für alle die versuchen in der Türkei zu recherchieren, die Türkei hat Wikipedia auf die Liste der Staatsfeinde gesetzt. Damit ist die Online Enzyklopädie in der Türkei nicht mehr abrufbar.

Strom, Kabel und Verteiler

Alles ohne Adapter, hier gilt 220 V. Allerdings sollte man auf die starken Stromschwankungen achten, da können manche Geräte aussteigen.

Sprache und Verständigung

Aufgrund der engen Verknüpfung mit der Türkei was Gastarbeiter auf der deutschen Seite und Touristen auf der türkischen Seite angeht, wird deutsch in den Urlaubsgebieten fast überall gesprochen. Ansonsten muss halt englisch herhalten.

Nationale Feiertage

feststehende Termine
Januar, 1., Neujahrstag

April, 23., Feiertag der Nationalen Souveränität und des Kindes

Mai, 1., Tag der Arbeit und Solidarität
Mai, 19.,  Feiertag der Jugend, des Sports und an das Gedenken an Atatürk

August, 30.,  Feiertag des Sieges

September, 19.,  Feiertag der Veteranen

Oktober, 29.,  Tag der Republik

 

fließende Termine
Fest des Fastenbrechens, schwankend zwischen Mitte Mai bis Ende Juni

Opferfest, schwankend zwischen Mitte Juli bis Ende September