Seite wählen

Andorra la Vella, 23.000 Einwohner auf einen Hochplateau in den Pyrenäen umgeben von Bergen. Schön ist es hier und ultramodern. In dem kleinen Städtchen, was übrigens auf 1023 Meter Höhe über die höchste Hauptstadt Europas ist, stehen hochmoderne LED Ampeln und alles ist sauber. Ein wenig Schweiz in den Pyrenäen.

Die meisten Touristen kommen vorwiegen zum Shoppen hierher. Die Steueroase verkauft an seine spanischen und französischen Nachbarn Zigaretten, Alkohol und Parfum zum Schnäppchenpreis. Von Benzin ohne Mineralölsteuer ganz zu Schweigen.

Sehenswürdigkeiten gibt es hier nicht allzu viele. Kulturgut hin oder her, schließlich kann man hier zollfrei einkaufen. Die Stadt mit ihren 12 qkm ist sehr übersichtlich und in 3 Stunden gut zu Fuß durchkämmt. neben den üblichen Filialisten und Luxusmarken gibt es tatsächlich ein paar Highlights die du dir anschauen kannst, doch dazu unten mehr.

Zusammenfassend kann ich sagen: Es ist schön in Andorra la Vella. Sehr sauber, modern, freundlich und überaschend günstig für ein Fürstentum mit einen Lebenskosten Index von 122.

Anfahrt nach Andorra la Vella

Andorra la Vella – kein Flughafen, kein Bahnhof

Mit dem Bus von Barcelona

Die beste Anfahrt aus Spanien geht über Barcelona und den Busbahnhof Barcelona Nord. Von hier aus sind es 3:15 Stunden bis in die Hauptstadt. Die Buslinie Alsa fährt täglich um 7.30, 10.30 und 15.00 Uhr und später für 29 EUR. Tickets gibt es auch kurzfristig im Busbahnhof.

Weiter nach Toulouse

Aus Andorra führt nur wirklich eine Straße. Rein von Spanien, raus nach Frankreich. So gesehen ziemlich einfach. Die Firma, die mich wieder weiterbringen sollte war AdBus. Für 36 EUR nach Toulouse. Coronabedingt haben die aber auf Notfallbusplan umgestellt und den Fahrplan auf eine Fahrt pro Tag beschnitten. Die sollte dann um 5 Uhr beginnen. Aber nicht mit mir.

Wenn nur Bus und Auto nach Frankreich führen, dann eben Auto. Meine alternative: BlaBlaCar! Und siehe da, ein VW Bus um 10.30 Uhr für 6 EUR. Dann eben so. 

Hostels und Hotels in Andorra la Vella

Empfehlungen lesen oder alle bei Agoda oder Booking.com auflisten lassen!

Barri Antic Hostel & Pub

Das Hotel liegt mitten in Old Town, die komplette Besatzung sprach nur Katalanisch und war sehr erstaunt, dass ich das nicht spreche. Das dazugehörige Pub ist eher nicht zu empfehlen, die Zimmer sind allerdings spitze. Heißes Wasser, guter Wasserdruck und eine Badewanne. Wäre auch beim nächsten Besuch meine erste Wahl. Hier erste Eindrücke bei Agoda und Booking.com

Sehenswürdigkeiten in Andorra la Vella

Santa Coloma

Die kleine Kirche mit ihren Schieferdächern liegt direkt im gleichnamigen Stadtteil Santa Coloma d´Andorra auf dem Weg in die Hauptstadt. Als älteste Kirche des Fürstentums ist sie einen kleinen Abstecher Wert. Bereits im Jahre 1040 wurde die Kirche urkundlich festgehalten und ist seit 1999 auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes.

Sant Esteve

Die Kirche zum heilige Stefan gilt als andorranische Kulturerbe. Sie liegt gleich neben dem Placa del Poble. Besonders beeindruckend an der Fassade ist das riesige Bleikristallfenster über dem Eingang. Die Kirche wurde ursprünglich aus Stein gemauert, wie die Frontseite und der Glockenturm beweisen, allerdings wurden im Laufe der Zeit verschieden Anbauten vorgenommen, die der Kirche das heutige Aussehen gaben.

andorra_placa-del-poble

Placa del Poble

Der Platz auf dem Dach des Gemeindezentrums gilt als die Zusammenkunftsstätte in Andorra la Vella. Leider war das zu meiner Zeit nicht so, vielleicht auch Corona geschuldet. Auf dem Dach befinden sich neben einem Spielplatz und Cafés, auch viele Bänke um zu chillen und sich zu unterhalten. Alles in allem sah der Platz aber ziemlich in die Jahre gekommen aus. Durch die Fahrstühle des angeschlossenen Parkhauses kommst du aber bequem von der Ober- in die Unterstadt.

Casa de la Vall

Das Parlament saß mehr als 300 Jahre in einem Haus der Familie Busquets. Diese ließ sich das Haus mit eigenem Wehrturm im Jahre 1580 errichten. 1702 wurde es dann verkauft und seitdem tagen dort Parlament (vorher die Dorfvorsteher der Gemeinden des Tales) und das Gericht.  2011 zog dann das Parlament in ein modernes Gebäude nach nebenan.

Pont de París

Die 2006 erbaute und fertiggestellte Schrägseilbrücke ist eine weitere Sehenswürdigkeit der Stadt. Den besten Blick auf das Bauwerk bekommst du von der Salvatore Dali Skulptur den Fluss entlang. Die beste Zeit sind die Abendstunden. Die Brücke ist illuminiert und bietet einen fantastischen Anblick zur Dämmerung.

andorra_salvador-dali

The nobility of time – Salvador Dali

Eines der Sehenswürdigkeiten auf der Prachtstraße Avinguda Meritxell ist eine Skulptur nach den Entwürfen des katalanischen Künstlers Salvatore Dali. In Anlehnung an sein Gemälde „La Persistance du Temps“ ist auch in der 1,4 Tonnen schweren Skulptur eine schmelzende Uhr als Symbol der Vergänglichkeit zu sehen.  Meine Quellen schweigen sich leider aus, ob die 1984 erschaffene Figur vom Künstler selbst ist oder nur eine Hommage an ihn.

Avinguda Meritxell

Habe ich schon erwähnt, dass Andorra ein Steuerparadies und eine Shopping-Oase ist? Auf der Avinguda Meritxell wird der Albtraum wahr. Quer durch die Stadt reihen sich Luxuslabel und Modeketten wie du sie auch aus den großen Städten kennst. Durch die wegfallenden Steuern sparst du bis zu 50% auf deinen Einkauf. Bei mir wäre es fast ein neuer MacAir geworden. Leider gibt es keine deutsche Tastatur.

Hard Rock Cafe

Selbst in so einem kleinem Land wie Andorra bist du vor der Filialmacht von Starbucks, Hard Rock und Co. nicht sicher. Das Café liegt sehr zentral unweit der Avinguda Meritxell. Sollte also Standard Essen in diesem Fall dein Favorit sein, bist du hier natürlich wie immer gut aufgehoben. Ich habe das Hard Rock Café nur wegen dem Selfie am Eingang besucht. Essen gehe ich lieber lokal.

Schriftzug  ANDORRA

Nicht auf der Karte verzeichnet stehen unweit des Hard Rock Cafés in Richtung Avinguda Meritxell, sinnlos Buchstaben in der Gegend rum. Zusammen genommen ergeben sie den Schriftzug ANDORRA, allerdings wird der Schriftzug aus keiner Perspektive wirklich klar lesbar. Was sich der Künstler da wohl gedacht hat?

Caldea Spa

Neben dem ausgiebigen Shoppingerlebnis bietet Andorra auch den Wellnessausgleich für die ermüdeten Füße. Das mit 32.000 qm größte Thermalbad in Südeuropa ist seit 1994 für seine Saunen und heißen Quellen bekannt. Mir wurde dieser Genuss leider aus Zeitmangel nicht zuteil, ich werde es aber bei meinem nächsten Besuch auf die Liste setzen.

Pont dels Escalls

Seit 1881 führt die aus Rohstein und Kalkmörtel gemauerte Rundbogenbrücke über den kleinen reißenden Fluss. Wenn du schon im Wellnessbad bist, ist es nur ein kurzer Spaziergang zur ältesten noch existierenden Brücke im Fürstentum. Die Geländer wurden nachträglich hinzugefügt und in neuerer Zeit hat sich die Gemeinde dann auch für ein eisernes Gitter erbarmt.

The Place

Guten Kaffee und Kuchen gibt es etwas außerhalb der Hauptstadt in Stadtteil Escaldes. Außerhalb bedeutet in Andorra nur 10 Minuten zu Fuß. Auf dem Weg von oder zu der Therme ist eine kurze Einkehr im „The Place“ sehr zu empfehlen. Das Perfekte an diesem Ort ist, dass selbst wer Kinder mitbringt, diese eine eigene Spielecke im Keller haben. Damit sind sie aus den Augen und hoffentlich auch aus dem Sinn. Ich habe jedenfalls keine spielenden Kinder gehört, sondern nur die Treppe nach unten gesehen.