Seite wählen
Flagge Bulgarien

Deutsche Botschaft Sofia

Uliza Frederic-Joliot-Curie 25
Sofia

Telefon: +359 2 91 83 80
Fax: +359 2 963 41 17

Polizei: 166 / Feuerwehr: 160 / Notarzt: 150

Reisevorbereitung Bulgarien

Bulgarien stirbt aus, langsam, aber kontinuierlich. Die aktuelle Einwohnerzahl beträgt 6,52 Millionen Menschen auf einer Fläche, die einem Drittel von Deutschland entspricht. Davon 1,5 Millionen in der Hauptstadt Sofia. Die Abwanderung erfolgte in den letzten 40 Jahren und hat sich seit dem Beitritt zur EU 2007 noch verstärkt. Niemand möchte mehr zu Hause bleiben. Dabei finden sich auf dem Staatsgebiet die ersten nachweisbaren Siedlungen des Menschen in Europa. Seit ca. 6500 vor Christus leben hier Menschen und verbinden damit die Handelsrouten von Asien zu Europa. Bulgariens ist ebenfalls der größte Rosenproduzent der Welt. Wer hätte das gedacht? Auch andere Dinge sind in diesem Land ungewöhnlich, so hatte sich Bulgarien entschieden, die kyrillische Schrift im Alltag beizubehalten, was das Lesen in der Öffentlichkeit für Westeuropäer schwieriger macht. Ebenso die Kopfbewegungen bei Fragen. NICKEN heißt NEIN und KOPFSCHÜTTELN heißt JA! 

Aktuelle Uhrzeit

Statistische Daten

Hauptstadt: Sofia
Sprache: Bulgarisch 76,8 %, Türkisch 8,2 %
Fläche: 111.000 km²
Einwohner: 6.899.000
Einwohner pro qm: 62,2
Durchschnittsverdienst / Jahr: 9.064 EUR
Lebenshaltungskosten Index: 51,5

Visabestimmungen

Die Einreise nach Bulgarien ist wie bei allen EU Länder mit dem Personalausweis oder dem Reisepass möglich. Wichtig ist das die Papiere noch am Tage der Ausreise gültig sind sonst bleibst Du im Land. Bei einem Aufenthalt von mehr als 90 Tagen muss eine Bescheinigung für EU-Bürger über das Aufenthaltsrecht beantragt werden.

Optimale Reisezeit

Bulgarien trennt sich in zwei grobe Klimazonen. Während es an der Schwarzmeerküste eher mild im Sommer wie im Winter zugeht. Ist das kontinentale Klima im Landesinneren eher rau. Frische Sommer wechseln sich mit kalten bis eisigen Wintern ab. Für meine Verhältnisse heißt das also, Bulgarien ist im Winter tabu.

Beste Reisezeit für das Landesinnere ist zwischen Mai und Oktober, höhere Lagen wie Sofia können im Mai und Juni verregnet sein. Badeurlaub ist am besten zwischen Juni und September.

Geld

Die Währung in Bulgarien ist der bulgarische Lev (BGN). Der derzeitige (04/2022) Umrechnungskurs ist 1 EUR = 1,96 BGN. Umgekehrt 1 BGN = 0,51 EUR.

Der Lew hat seinen Namen durch den aufgedruckten Löwenkopf auf den alten Münzen, die kleineren Münzen heißen Stotinki, bulgarisch für hundertstel, eigentlich logisch.

Es gibt Scheine in 1, 2, 5, 10, 20, 50 und 100 LEW
Die Münzen sind unterteilt in 1 und 2 LEW sowie 1, 2, 5, 10, 20, 50 Stotinki

Geldabheben habe ich bei folgenden Banken getestet:

Da ich auch Rumänien noch massenhaft RON hatte, bin ich dann eher in eine Wechselstube und haben RON und MDL in BGN getauscht.

Mobiles Internet

Die Anzahl der Telefonprovider in Bulgarien beschränkt sich aktuell auf 3 der Großen: A1 Bulgaria, Vettel, VIVACOM.
Als EU Mitglied gilt hier aber der deutsche Tarif mit EUR Roaming. Du kannst also Deine deutsche SIM weiter nutzen.

A1 Prepaid Mobile Internet

  • 15 GB / 30 Tage / 15 BGN
  • 30 GB / 30 Tage / 25 BGN
  • 50 GB / 30 Tage / 40 BGN
Bulgarien - Steckertyp F mit Einkerbungen an den Seiten (SchKo)

Strom, Kabel und Verteiler

Die Stromspannung und die Frequenz sind mit der in Deutschland identisch. Hier herrscht 230 Volt und 50 Hz. Du brauchst in Bulgarien keinen Spannungswandler oder Reiseadapter

Sprache und Verständigung

In Bulgarien sind die Zeichen kyrillisch. Das heißt, Du solltest Dich mit den Buchstuben vertraut machen, sonst wird es ein ganz schöner Blindflug. Der klassische Analphabet im fremden Land. Hier noch ein paar Brocken Bulgarisch für Dich. Russisch geht generell ganz gut. Teilweise kommst Du mit Türkisch ein Stück weiter. Englisch ist leider nicht so enVogue.