Golfen in Varadero

Sehenswertes in Varadero

Varadero eine vorgelagerte Halbinsel im Norden Kubas ist komplett touristisch. Hier gibt es nichts zu sehen was an das authentische Kuba erinnert. Der wohl schönste Strand in Kuba ist privat aufgeteilt auf die rund 50 anwesenden all inklusiv Hotels. Echte Kubaner sieht man hier nur als Angestellte. Neben dem Strand gibt es allerdings eine hohe dichte an Shoppinggelegenheiten bevor man wieder in die Heimat fliegt.

Casa del Habano

Das Casa del Habano ist der staatliche Tabakkonzern der alle Lieferungen kubanischer Zigarren kontrolliert. Hier bekommt man alle Sorten die es so gibt. Allerdings führen alle Casas weltweit fast das identische Angebot zum fast identischen Preis. Einzig die Story, das die Zigarre direkt aus dem Ursprungsland mitgebracht wurde bleibt dem Käufer erhalten.

Case del Ron

Ein sehr gut sortiertes Fachgeschäft mit Verkostung. Die Damen dort sind sehr nett und kompetent. Die Preise allerdings leicht höher angesiedelt als im normalen Laden. Für die Standardsorten an Rum, besonders Havanna also nicht so geeignet.

Centre Commercial

Ein kleines Einkaufszentrum zwischen den beiden Melia Hotels. Hier finden sich die üblichen Kleinigkeiten und Souvenirläden. Der Supermarkt ist zu empfehlen.

Golfplatz (18 Loch)

Die Anlage ist ein Traum. Angelegt für die Familie DuPont und deren Freunde schlängelt sich die 18-Loch-Anlage quer durch den Mittelteil der Insel. Nach der Revolution wurde die Familie DuPont enteignet und der Golfplatz dem sozialistischen Gemeinwohl zugeteilt. Das Paradoxe daran ist nur das sich die kubanischen Arbeiter das Greenfee von 135 EUR auf keinen Fall leisten können. Das übersteigt deutlich jedes kubanische Einkommen. Außerdem gelten auf dem Platz die klassischen Regeln der englischen Golfclubs. Bei Geld hört eben der Sozialismus auf!

Strand

Die Strände in Varadero sind privat und gehören den all inklusive Hotels. Wer also nicht eine teure Tageskarte ergattern möchte oder sich gekonnt dazwischen schmuggelt hat leider Pech gehabt.
Durch unsere Behausung auf der Insel hatten wir allerdings das Privileg eines Privatstrandes.

Wohnen

Maison Xanadu

Wohnen direkt am Meer inklusive Golf, so kann man seine Tage in Kuba ausklingen lassen. Das Maison Xanadu wurde als Villa für die Industriellenfamilie DuPont gebaut und bei der Revolution enteignet. Die Villa besitzt eine begrenzte Anzahl Zimmer, alle mit Meerblick. Wichtig ist diese bereit vorher zu buchen da es auch über ein deutsches Reisebüro deutlich günstiger ist. Der Lonely Planet beziffert die Übernachtung mit 240 CUC. Wir haben deutlich weniger bezahlt und waren dreimal golfen, was komplett in der Übernachtung enthalten ist. Inklusive Bags und GolfCar. Ebenfalls gebucht hatten wir Halbpension, also Frühstück und Abendessen a la Carte. Unvergleichlich!