Korfu – Lieblingsinsel von Sissi

Korfu, Teil der griechischen Inseln, ist genau zwischen Italien und Albanien. Die Insel ist sehr in die Länge gezogen und bietet Wassersport Fans alle Möglichkeiten. Mit dem Flieger ist sie in 2,5 Stunden bequem von Deutschland aus zu erreichen. Hier ist der Urlaubsort der deutschen Aristokraten. Die Kaiserin von Österreich persönlich kürte Korfu zu ihrer Lieblingsinsel und ließ sich in der Nähe der Hauptstdat eine kleine Villa bauen. Nach ihrem Tod 1898, kaufte Wilhelm II. der letzte deutsche Kaiser das Achilleion auf dem Hügel.

Die meisten Sehenswürdigkeiten tummeln sich im nördlichen Teil der Insel. Der südliche Teil, ist mehr den Party People überlassen. Die Hauptstadt, Korfu City, beherbergt auch gleich den Flughafen und den Hafen. Dieser ist das ideale Sprungbrett für einen kurzen Ausflug mit der Fähre nach Saranda, Albanien.

Geldautomaten

Geld abheben in Griechenland, speziell Korfu ist teuer. Für 100 EUR cash wollen die griechischen Banken 3,95 Gebühren. Das finde ich schon fett, da lohnt es sich mit Bargeld anzureisen.

Vom Flughafen nach Korfu City 

Mit dem Bus

Die Fahrtszeit vom Flughafen in die Stadt beträgt ganze 10 Minuten, wenn Du den Bus erwischst. Um die City herum fahren blauen Busse während auf dem Rest der Insel die grünen Busse den Nahverkehr regeln. Dein Bus ist aber blau und hat die Nummer 15. Leider fährt dieses Shuttle nur einmal pro Stunde. Die Haltestelle in der Stadt ist der San Rocco Platz!

Autovermietung

Ein Auto ist für die Insel super. Aus dem Flughafen raus, gleich links die Straße bis zum Ende runter, finden sich die unterschiedlichsten Autovermietungen. Gemietet haben wir bei Enterprise für 33 EUR / 2 Tage. Den günstigen Tarif gibt es aber nur im Internet. Als wir noch einen Tag (6 Stunden) mehr wollten, um dann die Abendfähre nach Albanien zu nehmen, sollte das 35 EUR /24h kosten. Das war dann der Local Tarif!?

Auto fahren auf Korfu

Korfu ist grün und bergig. Wenn Du ein unsicherer Autofahrer bist, nimm den Bus. Die Griechen parken gerne in dritter oder vierter Reihe, sodass Du in Korfu Stadt manchmal gerade noch Platz hast. Des Weiteren hast Du so enge Straßen, dass zwei Autos nicht aneinander vorbeifahren können. Am Berg rückwärts- und anfahren gehört hier zum Einmaleins. Auch die Entfernung ist gewöhnungsbedürftig: 40 Kilometer können locker zwei Stunden bedeuten. Einmal vom Norden in den Süden gefahren sind 3-4 Stunden, da verschätzt Du dich mit den Serpentinen und Bergstraßen sehr leicht.

Bürgersteige sind ebenfalls Mangelware. Neben den engen Straßen kommen Fußgänger ungebremst auf die Straße gelaufen oder laufen nebeneinander auf der Mitte der Straße.

Insgesamt ist es das perfekte Chaos den jeder hier mit Gleichmut erträgt und ohne zu hupen hinter sich bringt. Südeuropäische Lebensart eben.

Hostels und Hotels auf Korfu

Empfehlungen lesen oder alle bei Agoda oder Booking.com auflisten lassen!

Fardini Seaside Hotel (Seaside Resorts)

Im Süden der Insel, zwischen Lefkimmi und Kavos, liegt das Fardini Seaside Hotel. Etwas abseits, aber mit dem Bus gut zu erreichen, mit dem Auto sowieso. Die Fahrt mit dem Auto beträgt ab Flughafen Korfu ca. 1h 07 min. Die Strecke ist nicht sehr weit, aber die bergige Landschaft und die Serpentienen machen das Unterfangen schwierig. Das Hotel ist aber super, mit Pool direkt am Strand. Wer Party machen und chillen will für den ist das Hotel genau das Richtige. Der Inselbus hält vor der Tür, Parkplätze sind auch vorhanden. Hier erste Bilder bei Agoda.

Royal Boutique Hotel

Wer lieber mehr in der Nähe von Korfu City wohnen möchte und einen grandiosen Ausblick auf startende und landende Flugzeuge gut findet. der kann im Royal Boutique Hotel direkt an der Einflugschneise zum Flughafen Korfu am Pool chillen. Ein wenig russisch belagert, aber tolle Location. Der Preis ist ein wenig gehoben, dafür ist die Ausstatung aber auch sagenhaft gut. Einzig der Service hängt hinter dem Anspruch hinterher. Als Beispiel sind die Toiletten am Pool nicht abschließbar, nicht gerade eine angenehme Sitzung! Hier erste Einblicke bei Booking.com und Agoda.

Sehenswürdigkeiten auf Korfu

Chess Café

Bei Ankunft muss Du dich aus der Flughafenhalle links halten und die Straße bis zum Ende laufen. Hier prallst Du auf de preiswerten Autovermietungen, die sich den Standort „Flughafen“ nicht leisten können oder wollen. Auch ohne Auto lohnt sich ein kurzer Zwischenstopp im Café Chess (links der ganzen Autovermietungen). Die Croissants sind frisch und der Kaffee super. Erstmal ankommen und den ersten Kaffee genießen.

Korfu Stadt

Die Innenstadt ist sensationell und eng. Mit dem Auto solltest Du es nicht versuchen, kein Durchkommen, keine Parkplätze. Der City Bus ist hervorragend und bringt Dich bequem durch die Stadt. Absolute Empfehlung ist etwas außerhalb, Kanoni, aber darüber schreibe ich in der nächsten Zeiel ausführlicher. Ansonsten zu Fuß durch die Stadt, geh in die Hinterhöfe und Cafés und genieße Dein Leben.

Café Royal / Kanoni Cafe

Für alle Flugzeug Fans ist die Aussichtsplattform vom Cafe Royal genial geeignet. Hier sitzen die Nerds mit Scanner und Teleobjektiv, um die Fluglotsen abzuhören und die Maschinen im Landeanflug zu fotografieren. Selten hast Du die Gelegenheit, über Wasser anfliegende Maschinen, so detailliert und nah zu sehen. Je nach Wind starten oder landen die Flugzeuge direkt vor Deiner Nase.

Perama Damm

Wenn Du es noch näher und aufregender möchtest, gehe vom Café Kanoni die Treppen runter zum Damm. Hier fliegen Dir die Maschinen direkt über deinen Kopf oder blasen Dir beim Start in die andere Richtung das Kerosin ins Gesicht. Während das Café Royal aus der Entfernung gute Fotos ermöglich, gibt es hier eher Spiel, Spaß und Spannung.  Als wartender Fußgänger bietet sich Dir ein einmaliges Erlebnis, für das manche Nerds bis nach St. Maarten fliegen, um es live zu erleben.

Taverne Alexandros

Kurz vor dem Kaiserthron haben wir uns noch eine Stärkung gegönnt. Das alexandros hat den besten Ausblick von Pelekas. Als Mittagessen gab es „Pastitsada, das Nationalgericht von Korfu“. In meinen Augen nichts anderen als Hühnchen mit Nudeln, wobei jedoch das Hühnchen ein Hahn ist. Ich persönliche fand es lecker, verspüre aber keinen Wiederholungsbedarf.

Kaiser Thron

Der Kaiser Thron ist die höchste Erhebung über dem Dorf Pelekas. Hierher kam Kaiser Wilhelm II. zum Meditieren. Die Aussicht spricht für seinen guten Geschmack. Es ist wirklich schön hier oben, wenn die ganzen Touristen nicht wären. Das Problem hatte er sicher damals nicht, Kaiser müsste man sein!

Kap Drastis

Die Landzunge, die immer wieder als beliebtes Postkartenmotiv herhalten muss, befindet sich hoch im Norden von Korfu. Mit dem Auto ist diese Sehenswürdigkeit gut zu finden. Am besten Du parkst 500 Meter vorher und nimmst die letzten Meter zu Fuß, die Straße wird zusehends schlechter. Rund um das Kap lässt es sich zu Sonneuntergang gut spazieren, wenn auch nicht alles frei begebar ist. Beachte bitte die „privat“ Schilder, hier soll es schon böse Überraschungen gegeben haben.

Canal d’Amour

Der Kanal der Liebe hat seinen Namen durch die Sage, das Frauen welche bei durchqueren des Kanals an ihren Liebsten denken, diesen auch bald heiraten. Gutes Marketing! Der Glaube versetzt bekanntlich Berge. Der ursprüngliche Kanal ist durch Erosion und Benutzung versandet und wird nicht mehr genutzt, dafür haben die Einheimischen extra für den Touristen einen Neuen „gefunden“. Mittlerweile gibt es mehrere gleichnamige Kanäle. Wir waren an dem der meistens als Postkartenmotiv herhalten muss. Ganz nett, aber echt keine „must have“.

Golden View

Auf dem Weg zum Kaiser Thron mach am besten noch einen kleinen Zwischenstopp im Café Golden View. Das Hotel mit einer Gallerie und der besten Aussicht auf eine Bucht,  ist überraschend nach einer Kurve mitten an der Straße platziert. Es gibt, außer auf der terasse keine Parkmöglichkeiten um den Blick schweifen zu lassen. Also park am besten neben deinem Lieblingstisch und bestelle cih Stück hausgemachten Kuchen. Die Preise sind echt in Ordnung. 

Kavos

Wir haben es leider nur in der Tagesschicht geschafft Kavos zu besuchen. Berichten zu Folge ist der Ort bei den britischen Jugendlichen Ballermann hoch 2. Auf der Partymeile sind fünf Notfall Ambulanzen verteilt. Am Tag sind dagegen nur vereinzelt Partygänger zu sehen, die in Badeklamotten durch die Straßen schlendern. Nachts geht dann die Sause los.

Paleokastritsa Monastery

Das Kloster direkt an der Ortschaft Paleokastritsa liegt oberhalb der Bucht auf der Spitze des angrenzenden Berges. Das Kloster selbt empfinde ich als ehr unspektakulär. Mehrmalig durch Türken und Genuesen zerstört wurde es mit modernerer Architektr aufgebaut und erstrahlt heute im besten Glanze. Im Kloster befindet sich eine byzantinische Austellung mit Gewändern, Ikonen und heiligen Schrifte der Zeit. Das wirklich tolle ist der Ausblick auf ide Bucht der immer besser wird je weiter man sich der Bergspitze nähert.

Korission See

Der See ist mehr eine Lagune, die durch einen schmalen Landstreifen vom Meer getrennt ist. Durch einen Kanal der die Lagune mit dem offenen Meer verbindet, lässt sich das Wasser nicht komplett umfahren. Dafür gibt es zahlreiche Strandbars, die mit direktem Meerblick, um die Besucher buhlen. Am besten fährst Du von der Nordseite an und suchst Dir Eine aus. Bis zum Ende am Kanal lohnt sich aber nicht. Lange Strecke für kein Aha-Erlebnis.

Tayo Beach Bar

Etwa in der Mitte von der Nordspitze der Lagune zum Kanal fanden wir das Tayo. Erst kam viel Lärm vom Generator, dann lange nichts und schließlich die Bar mit den chilligen Sitzkissen. Der Blick ist super, der Kaffee gut und die Bedienung langsam. Weiter vorne gibt es noch Strandliegen für die Badegäste. da kannst Du schon mal einen Tag verbringen.

 

Port Korfu

Noch in Korfu Stadt, wenn auch etwas nördlich befindet sich der Fährhafen von Korfu. Von hier aus steht Dir die Welt offen. Täglich fahren hier Fähren nach Griechenland, Albanien und Italien. Wir sind von hier für 18 EUR weiter nach Saranda (Albanien) gereist. Tickets für die Fähren gibt es außerhalb des Hafengeländes auf der anderen Straßenseite in einem der unzähligen Reisebüros. Cash oder Card accepted.

mehr Highlights auf Korfu

  • Achilleion 

  • Cavalieri Roof Garden

  • Pantokrator – höchster Berg

  • Monastère de Mirtiotissas

  • Kloster Vlacerna (Mäuseinsel)

  • Seifenfabrik

  • Die alte Festung

  • Die neue Festung