Seite wählen

Der Tempel Angkor Wat

Als der TukTuk Fahrer uns vom Bus Terminal in unser Hotel fuhr erklärte er uns, das das größte der Sonnenaufgang vor der Tempelanlage von Angkor Wat wäre. Und naiv wie wir waren haben wir das auch geglaubt. Und so wurden wir pünktlich, nach ein paar Stunden Schlaf, um 05.00 Uhr in der früh auch schon wieder abgeholt. Wir hatten uns bereits am Abend für eine komplette Vormittagstour mit dem TukTuk entschieden. Jeat (FB Sojeat Chhon) fuhr uns dann als erstes zum Ticketschalter, wo wir feststellten das die Idee „Sonnenaufgang“ zum Standard eines Angkor Wat Reisenden gehört. ALLE Touristen werden darauf von „ihren“ Fahrern angesprochen und die meisten finden das eine „gute Idee“. Und so stolperten wir dann durch die große Schalterhalle vorbei an kaffeetrinkenden oder kaffeesuchenden Weißen, welche mit einen ToGo Becher in der Hand auf ihren Aufbruch warteten. Tickets für den Wat und die Stadt ehemalige Hauptstadt Angkor Thom werden mit einem Bild von euch versehen, also unbedingt Reisepass dabei haben. Die Kosten liegen bei 20 Dollar pro Person (Jan. 2017)

Kostenlose Kreditkarte

Täglich Meilen sammeln

American Express Payback Card

Hostels und Hotels in Siem Reap

Empfehlungen lesen oder alle bei Agoda oder Booking.com auflisten lassen!

Tan Kimlong Guesthouse (Former Les Parigots Guesthouse)

Unser Hotel ist ein wenig außerhalb der ganzen Touristenveranstaltungen, so das wir es relativ ruhig angehen konnten. Wer den Trubel mag, ist nach einen Fußweg von 10 Minuten mitten drin. Die Zimmer waren geräumig, die Betten bequem und das Bad nicht sonderlich sauber. Aber für 8 Dollar das Doppelzimmer war das alles im Rahmen. Wenn Ihr das Hotel buchen wollt, hier der Link zum Tan Kimlong Guesthouse. Sag dem Taxifahrer lieber den ehemaligen Namen (Les Parigots Guesthouse), der neue Name ist nicht so geläufig und mit Straßennamen haben die es nicht so in der kleinen Stadt. 

Tempel Tour in Angkor Wat

Angkor Wat bei Sonnenaufgang

Wer sich dem Angkor Wat nähert, dem sei gesagt das sich niemals am Tag so viele Menschen auf den Tempel zu bewegen wie früh um 05.30 Uhr. Laufend, stolpernd und fotografierend bewegt sich die Kolonne zum Eingang. Den besten Blick auf den Sonnenaufgang genießt man allerdings nicht auf der Hauptstraße, sondern links davon am See (da wo die größte Menschenansammlung ist). Bei dem direkten Zugang werden zwei der drei Türme durch Palmen verdeckt.

Angkor Wat an sich ist atemberaubend, auf dem Gelände befinden sich Affen die mit den Besuchern interagieren und Mönche bei denen man sich, gegen eine kleine Spende, segnen lassen kann. Wer ein ungewöhnliches Fotomotiv sucht, sollte etwas Buntes anziehen, da der ganze Tempel schwarz-grau angelaufen ist. Da sticht Farbe sofort ins Auge. Für die Tour, inklusive das Warten auf den Sonnenaufgang und großzügig geplanten Rundgang, darf man gut und gerne 3 – 4 Stunden einplanen.

Angkor Thom – die Hauptstadt

Nachdem Jayavarman VII. die Cham, ein verfeindetes Volk, aus dem Territorium der Khmer zurückgedrängt hatte, errichtete er 1,5 Kilometer von Angkor Wat entfernt die neue Hauptstadt seines Reiches. Angkor Thom verfügt über 4 imposante Eingangstore, eins in jeder Himmelsrichtung, deren Straßen schnurgerade auf den Haupttempel zulaufen. Innerhalb der Mauern befinden sich zahlreiche Tempel- und Tempelanlagen

Bayon

Die zentrale Mitte von Angkor Thom ist der buddistische Haupttempel Bayon. Hier laufen alle vier Hauptstraßen zusammen. Berühmt für seine in Stein gemeißelten Gesichter.

Ta Prohm – Lara Croft Tempel

Für mich persönlich der schönste Tempel in Angkor. Zum Teil durch verschiedene Organisationen sehr gut restauriert, zum Teil sehr verfallen, strahlt er durch seinen uralten Baumbewuchs etwas mystisches aus. Die Bäume wachsen seit Jahrhunderten über die Mauern und Dächer der Bauten und vereinnahmen diese teilweise sehr beeindruckend. Teile des Filmes „Tomb Raider“ mit Angelina Jolie wurden vor und in dieser Kulisse gedreht.

Nachtleben in Siem Reap

Partymeile

Da Siem Reap der Anlaufpunkt des Touristenansturmes auf Angkor Wat ist, bleibt natürlich das Ballermann Feeling nicht aus. Was in Bangkok die Khao San Road und Umgebung ist heißt hier Sivatha Blvd. Hier findet Ihr alle Geschäfte, Apotheken und Supermärkte der Stadt. besonders interessant ist ein Besuch der Supermärkte für sammler. Da Kambodscha wohl keine eigene Lebensmittelindustrie besitzt gibt es hier Cola Dosen (-Flaschen) aus vielen Ländern zu kaufen. Darunter witzige Abfüllungen aus Singapur, Japan, China usw.

Night Market

Direkt an der Schnittstelle Sivatha Blvd zur Pokambor Ave. findet sich dann auch der obligatorische Night Market auf dem ihr shoppen könnt bis der Arzt kommt. Lange nach Einbruch der Dunkelheit tummeln sich hier Schlepper und Bauernfänger gemischt mit Touristen aus aller Welt. Bezahlt wird hier, wie überall, mit harten Dollar.

Hardrock Cafe Siem Reap

Wer Kambodschaner mal so richtig abrocken sehen will, geht am besten auf eines der Live Events ins HardRock Cafe. Durch die Lautstärke wird man schon aus großer Entfernung darauf aufmerksam. Leider sind die Gäste alles Touristen, da die Locals sich die Preise wohl nicht leisten können. Dafür rockte die Gruppe, welche wir uns angesehen hatten ordentlich.