Saigon oder wie die Jugend sagt „HCMC“

Der Stadtbezirk 1 markiert das innerste Viertel in Saigon, offiziell Ho-Chi-Minh-City. Hier treffen sich die Traveller mit den Einheimischen die sich amüsieren und Geld ausgeben wollen. Die Innenstadt besteht aus schönen Cafés und Reisebüros, so war mein erster Eindruck. Der Verkehr wird hier dominiert von Motorrädern, ich hab noch nie so viele auf einem Haufen gesehen. Wer über die Straße möchte. geht einfach los, der Verkehr umfließt einen dann. Gefährlich sind nur ruckartige Bewegungen da die Fahrer damit nicht rechnen. Also: Gleichmäßig über die Straße bewegen.

Die Stadt wird von den Einheimischen immer noch als Saigon bezeichnet. Die Umbenennung erfolgte aber schon 1975 nach dem Sieg des Vietcong über die Amerikaner. Die alte Hauptstadt der Republik Vietnam wurde nach dem verstorbenen nordvietnamesischen Staatschef Ho-Chi-Minh in Ho-Chi-Minh-City benannt.

Vom Flughafen nach Saigon

 

Taxi nach Saigon

Weiß und grün sind die Farben von den öffentlichen Taxen, am Flughafen sieht man auch andere, doch hier einzusteigen ist nicht zu empfehlen. Da ist die Abzocke schon vorprogrammiert. Wichtig zu wissen: Das Taxameter streicht einfach 2 Nullen im Display. 480 heißt also 48.000 Dong. Wichtig zu wissen: Zum Taxipreis kommen noch 40.000 VND extra für die Maut. Die stehen nicht auf dem Taxameter. Alles unter 200.000 VND ist ok.

Bus nach Saigon

Preiswerter und stressfrei geht es auch mit dem Bus. Gleich vor dem Terminal fährt der Bus 109 zum Markt. In 40 Minuten in die Innenstadt zum Stadtbezirk 1 für ganze 20.000 VND. Der Bus ist sauber und das Personal total hilfsbereit und an Touristen gewöhnt.

Taxi und UberX in Saigon

Taxifahrer ziehen Fremde erbarmungslos ab. Mir wurde bei der 2. Taxifahrt, das Taximeter zeigte 480 Dong, glatte 164.000 Dong angeknöpft. Ich gab dem Fahrer 200.000 Dong, da mir nicht klar war ob die Anzeige um eine „0“ oder zwei korrigiert wurde. (Man muss zwei Nullen ranhängen!) Der gab mir glatt 36.000 Dong zurück und bewegte sich auch nicht das zu ändern. Seit dem liebe ich Uber, kein Verhandeln, keine Abzocke. Die Rückfahrt zum Flughafen kostet mit UberX 101.000 VND

Hotels in Saigon

 

Lucky Hotel 221 Tran Quan Khai

Leider etwas weit ab vom Schuss, aber wirklich sauber und äußerst nett. Direkt um die Ecke befindet sich ein kleiner Markt auf dem man Kokosnüsse und andere leckere Sachen kaufen kann. Zum Abendessen gibt es am Ende der Straße das GAXEO, man sollte aber Zeit mitbringen. Wer etwas abseits vom Trubel residieren möchte dem sei das Lucky Hotel sehr empfohlen.

Saigon Amigo Hotel

Unser zweites Hotel befand sich direkt in der Innenstadt im Bezirk 1. Das Saigon Amigo Hotel ist familiengeführt und mit 26 Dollar die Nacht bezahlbar. Meistens sitzen die Besitzer in der Lounge, die gleichzeitig auch das Wohnzimmer der Familie ist. Zu Neujahr kamen wir nicht am Familientisch vorbei und mussten französischen Rotwein und Wurst mit der ganzen Familie essen. danach gehörten wir dazu. Die meisten Betten im Saigon Amigo Hotel sind Doppelbetten, also unbedingt nachfragen wer getrennt schlafen will oder muss.

Quang Hotel

Eine der Nächte verbrachte ich auch im Quang Hotel. In derselben Strasse wie das Amigo Hotel, nur weiter südlich. Das Hotel ist sehr sauber und ruhig und deutlich günstiger als das Saigon Amigo bei getrennten Betten. Allerdings sind die Zimmer für 2 Personen etwas klein. Wer damit zurechtkommt ist im Quang Guest House sehr gut aufgehoben.

Cafe, Restaurant und CoWorking Space

Office Cafe

https://www.facebook.com/offices.cafe/

Wer ungestört in Büro Atmosphäre arbeiten möchte, dem sei das „Offices.Cafe“ sehr empfohlen. In der Nähe des Flusses ist das ehemalige Bürogebäude zu kleines Offices umgebaut worden. Im Erdgeschoss befindet sich eine Kaffeemaschine und die Getränke sind günstig zu haben. Die Büros für 4 – 10 Personen sind auch als Tagesmiete buchbar.

The Coffee House

Coffee Shops haben in Vietnam Tradition. So findet sich an fast jeder Ecke auch ein The Coffee House. das Internet ist schnell und auch hier sitzt man unter Jugendlichen mit Rechnern die gebannt auf die Bildschirme starren.
Die Filiale 141 Nguyen Thai Binh ist sogar dreistöckig und biete eine Aussicht auf die Hubschrauberplattform vom Bitexco Financial Tower.

Highland Coffee

Cafe-Kette nach westlichem Vorbild. Schon etwas teurer, eher wie Starbucks mit extrem süßen Kuchen und Getränken. Sehr gut besucht und deutlich lauter als die anderen Cafés in denen wir gearbeitet haben

M2C Cafe (umgezogen)

4B Lê Quý Đôn, Phường 6, Quận 3, Hồ Chí Minh. Studentisches Kaffee gegenüber dem Kriegsmuseum. Die Preise sind gehoben das Essen allerdings auch. Für Europäer eher preiswert, findet sich hier eher die betuchte Studentenschaft wieder. Der Service ist sehr bemüht und lässt einen auch in Ruhe arbeiten. Nachtrag: 44B Lý Tự Trọng, Bến Nghé, Quận 1, Hồ Chí Minh 70100
Die neue Location ist nicht weit vom Kriegsmuseum entfernt, aber deutlich kleiner. Speisen und Getränke sind gleich geblieben und immer noch sehr gut. Gutes Wlan und entspannte Atmosphäre.

Flat White Coffee

Deutsches Gebäck und guter Kaffee, hier trifft sich die Jugend zu Brettspielen und Kartentricks. ruhiger Ort zum Arbeiten mit gutem Internet und Steckdosen. der Besitzer brachte mir sogar eine Verlängerung als ich mich wegen der Steckdose umgesetzt hatte.

Phuc Long Coffee

Klassische Kaffeehauskette im Stil von Starbucks. Hier trifft sich die Saigoner Jugend am Abend. Die Getränke sind sehr westlich gehalten und durch die vietnamesische Kaffeekultur einfach perfekt abgestimmt. Internet ist super und mit einem Getränk für 90 Minuten gratis.

GAXEO Chicken

Restaurant mit Spezialisierung auf Chicken. Sehr gute Salate, allerdings schön teuer.
Die Bedienung bekommt überhaupt nichts auf die Reihe, was die Wartezeit für ein Essen schon mal auf 30-45 Minuten anwachsen lassen kann.

Sehenswürdigkeiten in Saigon

Independence Palace (Wiedervereinigungspalast)

Hue Street Flaniermeile

Bitexco Financial Tower

Notre Dame Basilika

Saigon City Hall

Kriegsmuseum

Saigon Opera House

Hauptpostamt

Ben-Thanh-Markt

Tan-Dinh-Kirche